Selbstgemachte Mundspülung: Salbei-Minze

Written by Pia

Wer kennt sie nicht, die total überteuerten, chemische Stoffe enthaltenden und natürlich in Plastikflaschen verpackten Mundspülungen. Mich haben die meistens sofort abgeschreckt aber auf eine Mundspülung wollte ich trotzdem nicht verzichten. Was aber ist die Lösung? Schließlich sind Mundspülungen wichtig und tragen einen erheblichen Beitrag zu unserer Mundhygiene bei. Na klar, ganz einfach selber machen!

Da ich total zufrieden mit meiner selbstgemachten (und nachhaltigen) Mundspülung bin und sie für mich alle wichtigen Kriterien erfüllt, möchte ich das Rezept heute mit euch teilen.

Ihr braucht:

  • 500 ml Wasser
  • eine Hand voll Salbei
  • eine Hand voll Minze
  • einen Topf
  • eine leere Flasche
  • ein Sieb
  • einen Trichter

Und so geht’s…

Zuallererst müsst ihr die Minze und den Salbei abspülen. Gegebenenfalls könnt ihr sie etwas zerkleinern oder mit einer Flasche drüber rollen (das bewirkt, dass die Kräuter “aufbrechen” ), sodass sich beim köcheln die Stoffe schneller herauslösen können.

Nun gebt ihr die Kräuter und das Wasser in einen Topf und lasst alles einmal aufkochen. Zwischendurch solltet ihr immer mal wieder umrühren.

Danach lasst ihr das Gemisch für mindestens 25 Minuten auf niedriger Stufe köcheln. Umrühren nicht vergessen. Bald werdet ihr merken, dass sich das Wasser grünlich färbt. Das bedeutet, dass sich schon einige Stoffe herausgelöst haben.

Anschließend müsst ihr die fertige Mundspülung durch ein Sieb, über einen Trichter in die Flasche laufen lassen. Solange die Mundspülung noch heiß ist, könnt ihr den Deckel auf die Flasche machen und diese auf den Kopf stellen. Das tötet eventuelle Bakterien am Flaschenhals ab. Sobald alles abgekühlt ist ab in den Kühlschrank, dort hält sie sich länger.

WICHTIG: Lasst die Mundspülung auch tatsächlich komplett erkalten, weil der Kühlschrank bei noch warmen Dingen mehr Energie aufwenden muss.

Wir nutzen unsere immer ca. 3 Monate. Allerdings ist das keine Garantie. Wie lange sich so eine Mundspülung hält kommt zum Teil auf eine vernünftige Aufbewahrung an, zum anderen aber auch wie sauber die Utensilien waren, mit der man sie zubereitet hat. Ihr solltet auf jeden Fall immer mal an der Spülung riechen und abschmecken ob sie noch gut ist. Wir hatten bisher nie Probleme.

Wenn ihr die beiden Kräuter nicht im Garten habt, dann bekommt man sie übrigens häufig auf Wochen- und Bauernmärkten.

 

Weshalb aber eigentlich Minze und Salbei als Kräuter für eine solche Spülung verwenden?

Ganz einfach: Beide Kräuter wirken entzündungshemmend. Vor allem von der Wirkung des Salbeis profitiert man hierbei. Dieser wird schon seit Jahrhunderten als Heilmittel eingesetzt, unter anderem bei Entzündungen im Mund- und Rachenraum. Er hat zusätzlich eine antibakterielle Wirkung und hilft bei Mundgeruch.

Probier gerne ein bisschen herum, wie stark oder weniger stark du die Mundspülung haben möchtest. Da sind die Geschmäcker schließlich verschieden 🙂 Ich hoffe das Rezept hat dir gefallen und hilft dir genauso gut wie mir!

Übrigens hat Petra, von dem Blog Greenberries ein paar sehr spannende Anregungen zu dem Thema nachhaltige Mundhygiene. Schaut gerne mal vorbei, es lohnt sich! 

3 thoughts on “Selbstgemachte Mundspülung: Salbei-Minze

  1. Kim says:

    Ich liebe das Rezept und habe beides auf dem Balkom. Danke Dir

    • Pia says:

      Ich danke dir und wünsche dir viel Spaß beim selber machen 🙂 !

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.