5-Minuten-Deocreme

Written by Pia

Kennt ihr das Gefühl total verloren vor dem riesigen Regal in den Drogeriemärkten zu stehen und nicht zu wissen, welches Deo ihr jetzt überhaupt kaufen sollt? So viele Farben, Gerüche, Inhaltsstoffe und Versprechungen… So verbringt man Stunden und entscheidet sich am Ende für ein Deo das letzendlich doch nicht so toll ist, wie man anfangs dachte. Dann habe ich heute was tolles, viel einfacheres und nachhaltigeres für dich:

Ein 5-Minuten- Deo zum selber machen, inspiriert von Smarticular (https://www.smarticular.net/kokosoel-deocreme-aus-drei-zutaten-schnell-wirksam-und-gesund/). Ich habe für mich ein paar kleine Änderungen vorgenommen, weil meine Haut leider sehr empfindlich ist und ich deshalb immer ein bisschen vorsichtiger sein muss als andere. Dies ist nur eins von den Deos, die ich euch auf meinem Blog vorstellen möchte. Ich bin einfach so sehr begeistert von Naturkosmetik, vor allem zum selber machen, da wird noch einiges kommen!

Ihr braucht:

  • Kokosöl
  • Natron
  • Speisestärke
  • ein Gefäß
  • Teelöffel (TL)
  • Jojobaöl (optional)
  • ätherisches Öl (optional)

Und schon kanns los gehen…

In einem Verhältnis von 2:1 werden 2-3 TL Kokosöl in das Gefäß gegeben. Gegebenenfalls stellt ihr das Kokosöl dann kurz in die Sonne oder erwärmt es anders. Das hilft später beim vermischen.

Dann fügt ihr jeweils 1-2 TL Natron und Stärke hinzu und verrührt alles gut miteinander, sodass keine Klumpen mehr zusehen sind.

Nun könnt ihr optional noch ein paar Tropfen ätherisches Öl oder Jojobaöl hinzugeben.

Vorischt bei den ätherischen Ölen, manche Menschen reagieren darauf allergisch. Testet es vorher am besten mit ein bis zwei Tropfen auf eurer Handrückseite. Falls es anfängt zu jucken oder rot wird, solltet ihr auf das ätherische Öl lieber verzichten. Auch Natron verträgt nicht jeder. Es kann zu Hautirritationen führen, besonders, wenn es zu grobkörnig ist.

Die Anwendung ist übrigens kinderleicht, ihr nehmt einfach eine Fingerspitze von der Creme heraus und verteilt sie unter euren Armen. Fertig ist das Zauberwerk! Am besten wascht ihr euch vor dem Auftragen noch kurz mit einem Waschlappen, dann hält das Deo (meiner Meinung nach) besser.

Das Jojobaöl habe ich für mehr Geschmeidigkeit hinzugefügt und weil es sich sehr positiv auf die Haut auswirkt. Es wirkt nicht nur Haut straffend, sondern auch schützend. Vor allem für empfindliche Haut ist es sehr empfehlenswert.

Jetzt wünsche ich euch erstmal viel Vergnügen beim Ausprobieren!

Kokosöl ist insofern eine wichtige Grundlage, weil es entzündungshemmend und antibakteriell wirkt. Dadurch kann unteranderem die Entstehung der Bakterien, die den Geruch verursachen, vorgebeugt werden.

Unbezahlte Werbung durch Markenerkennung

Übrigens wirkt nicht nur das Kokosöl antibakteriell, sondern auch das Natron.

4 thoughts on “5-Minuten-Deocreme

  1. Kim says:

    Oh klasse. Wird nachher getestet

    • Pia says:

      Prima, bin gespannt auf dein Ergebnis 🙂

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.