Gesichtsdampfbad – kleiner Helfer mit großer Wirkung

Written by Pia

Dampfbäder sind eine tolle Möglichkeit um gegen unreine Haut vorzugehen. Sie reinigen, beruhigen und öffnen die Poren. In diesem Beitrag möchte ich euch ein bisschen was über die Kräuter erzählen, die man für ein solches Dampfbad nutzen kann. Außerdem gibt es noch eine super simple Anleitung zu nachmachen. Ich wünsche euch viel Spaß beim lesen und dampfbaden 😉 

Inhaltsverzeichnis

Übersicht der Kräuter
Kombinationsmöglichkeiten
Anleitung
Krautige Alternative
Fertig! und nun?

Übersicht der Kräuter

Salbei:

  • entzündungshemmend
  • antibakteriell 
  • desinfizierend

Minze:

  • erfrischend
  • leicht entzündungshemmend
  • krampflösend

Lavendel:

  • beruhigend 
  • reinigend
  • krampflösend

Kamille:

  • beruhigend
  • entzündungshemmend
  • antibakteriell

Ringelblume:

  • geweberegenerierend
  • entzündungshemmend
  • abschwellend

Rosmarin:

  • erfrischend
  • durchblutungsfördernd
  • leicht antibakteriell
  • krampflösend

Thymian:

  • durchblutungsfördernd
  • schleimlösend
  • hilft gegen Bakterien, Viren und Pilze

Melisse:

  • beruhigend
  • angstlösend
  • entspannend

Kombinationsmöglichkeiten Für...

…wenn du krank bist:
  • Thymian, Salbei, Rosmarin

Diese Kombination hilft aufgrund ihrer Wirkung sehr gut bei einer Erkältung. Der Schleim in den Atemwegen wird gelöst und das abhusten fällt leichter. Die antibakterielle sowie entzündungshemmende Wirkung unterstützt den Prozess der Heilung.

…Wenn du ruhe brauchst:
  • Lavendel, Kamille, Melisse

Alle drei Kräuter haben eine tolle Wirkung auf dein Äußeres und Inneres. Denn nicht nur deine Haut wird mit diesem Dampfbad zur Ruhe gebracht, sondern deine Seele ebenfalls. 

…Wenn du eine erfrischung benötigst
  • Minze, Rosmarin, (Salbei)

Um deine Haut zu erfrischen und ihr und dir etwas Gutes zu tun nutze gerne auch diese Kräuter. Sie lassen dich neu erstrahlen und tun dir gut.

Anleitung

Das braucht ihr:
  • Schüssel
  • ca. 1-2 Liter Wasser
  • 1-2 Hände voll Kräuter eurer Wahl
  • 1 TL Meersalz
  • Wasserkocher
  • 1 Handtuch
Und so geht’s :
  1. Erhitzt das Wasser. So dass Dampf aufsteigt, ihr euch aber nicht verbrennt.
  2. Gebt die Kräuter und das Salz in die Schüssel. Anschließend übergießt ihr alles mit dem heißen/warmen Wasser. 
  3. Nun wird die Schüssel für 3-5 Minuten abgedeckt, damit alles gut durchziehen kann.
  4. Nachdem die Kräuter im Wasser etwas gezogen sind, verrühre alles noch einmal und stelle sicher, dass sich das Salz gut aufgelöst hat.
  5. Jetzt setzt ihr euch am besten vor einen Tisch, stellt die Schüssel vor euch hin und hängt den Kopf darüber. Anschließend legt ihr das Handtuch über euren Kopf, sodass der Dampf nicht entweichen kann. 
  6. So verweilt ihr nun 10-15 Minuten. Falls ihr zwischendurch das Gefühl habt nicht gut Luft zu bekommen, nehmt euren Kopf kurz hervor und atmet gut durch. Kleine Unterbrechungen sind nicht schlimm. Wenn es euch zu heiß ist, wartet ruhig noch etwas, bis es für euch angenehmer ist. 
  7. Anschließend könnt ihr euer Gesicht vorsichtig abtupfen, mit kaltem Wasser oder Gesichtswasser waschen und ggf. eincremen/ölen, falls eure Haut die Feuchtigkeit benötigt. Das werdet ihr spüren. 
Warum aber eigentlich das Meersalz?

Das Meersalz ist dafür da die Poren zu öffnen. Sind die Poren erstmal offen, können die heilenden Stoffe der Kräuter UND des Salzes noch besser in die Haut einziehen. Außerdem löst Salz abgestorbene Hautzellen und macht die Haut somit wieder geschmeidiger. Hinzukommt noch, dass das Meersalz ebenfalls eine entzündungshemmende und durchblutungsfördernde Wirkung hat und zusätzlich die Atemwege frei macht . 

WICHTIG: Bitte nur Meersalz verwenden! Kein Jodsalz oder ähnliches welches so häufig zum kochen verwendet wird. das kann die schleimhaut reizen.

Krautige Alternative

Das Kräuterdampfbad ist nicht nur einfach selber zu machen, ist günstig und tut dir gut. Es tut auch noch der Umwelt gut!

Um seine Haut zu pflegen braucht es nicht immer die “beste” und teuerste Gesichtsmaske aus der Drogerie. Diese können auch bedenkliche Stoffe enthalten, reinigen oftmals nicht so porentief (eigene Erfahrung) und produzieren auch noch Müll. All das muss aber gar nicht sein. Ein solches Dampfbad kannst du bis zu 2-3 Mal in der Woche machen und es ist einfach himmlisch!

Jetzt kann man natürlich sagen aber das ist ja nur ein kleines Päckchen, so viel Müll ist das ja nicht. Dann muss man sich aber vorher noch fragen, wie viele Millionen weitere Menschen diesen Gedanken haben. 

Fertig! Und nun?

Bitte nicht direkt wegschütten!

Eine tolle Alternative wäre es, das Dampfbad umzuwandeln! Und zwar in ein Hand- und/oder Fußbad 🙂 

Das ist ganz schnell und einfach gemacht. Wenn das Wasser inzwischen zu kalt sein sollte, dann einfach noch ein bisschen warmes Wasser dazu schütten. Wer mag, kann auch noch ein paar Tropfen ätherisches Öl dazu geben. 

Ich liebe die zwei Alternativen! Und man kann sie sogar beide hintereinander noch machen. Danach ist man auch wirklich rundum versorgt 😀 Aber gerade in der Herbst und Winterzeit ist so ein Fußbad etwas sehr wohltuendes!

Probiert es einfach aus, wie ihr lustig seid 🙂

Wie immer muss man auch hier vorsichtig sein, welche Kräuter man verträgt und auf welche man eventuell allergisch reagieren könnte. 

 

Abgesehen davon, kann ich das Dampfbad nur empfehlen. Mir mit meiner Neurodermitis Haut tut es einfach sehr sehr gut! Ich wünsche viel Spaß beim ausprobieren 🙂 Scheibt mir gerne welches eure Lieblingskräuter dafür sind!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.