Kastanienwaschmittel | Nachhaltig waschen

Written by Pia

Das Thema wie und mit was ich meine Wäsche wasche ist für mich im Bezug auf Nachhaltigkeit sehr wichtig. In vielen Waschmitteln sind Stoffe enthalten, die nicht nur mir und meinem Körper nicht gut tun, sondern auch der Umwelt sowie den Tieren (z.B. Abwasser, dass mit diesen schädlichen Stoffen in unsere Meere gelangt und die Meerestiere diese zu sich nehmen). Wie gut, dass es inzwischen einige tolle Alternativen gibt! Eine dieser Alternativen ist es seine Wäsche mit Kastanien zu waschen. Wie genau das geht und wie Kastanien unsere Wäsche wirklich sauber bekommen, verrate ich euch heute!

kastanien als waschmittel?

Ja, das geht 🙂 Und zwar richtig gut! Die Frage ist nur, wie machen die Kastanien das?

Ganz einfach:

Genau wie Efeu enthalten Kastanien Saponine (chemische Verbindungen, lat. Seife). In Verbindung mit Wasser weisen Saponine eine seifenartige Eigenschaft auf. Deshalb können wir diese auch ganz einfach zum Waschen nutzen. Ein großer Vorteil dieses natürlichen Waschmittels ist es, dass es biologisch abbaubar ist und keine unnatürlichen und schädlichen Stoffe in unsere Meere etc. gelangen können.

Kastanienwaschmittel selber machen

Das braucht ihr:

  • Kastanien
  • Messer
  • Gefäß/Glas
  • Wasser
  • Sieb/Baumwolltuch

Und so geht’s:

  1.  Als erstes müssen die Kastanien natürlich gesammelt werden. Achtet dabei darauf, dass sie möglichst unversehrt und frisch sind. Außerdem sollte der Kastanienbaum nicht gerade neben einer stark befahrenen Straße stehen, da die Schadstoffe ganz einfach von den Pflanzen aufgenommen werden können. 
  2.  Wieder Zuhause werden die Kastanien gesäubert und abgetrocknet. 
  3. Anschließend die Kastanien (für einen Waschvorgang ca. 5-8 Stück) vierteln. Dazu benötigt ihr ein relativ großes und scharfes Messer. Bei schon etwas älteren Kastanien ist es möglich, dass diese schon härter sind. Dann wickelt ihr sie am besten in ein Tuch und zerstampft sie mit einem Hammer oder ähnlichem. Um einen Grauschleier bei weißer Wäsche zu vermeiden, schält ihr die Kastanien am besten vorher.
  4. Nun gebt ihr die Kastanien und das Wasser in ein Glas, verschließt dieses und schüttelt es ab und zu gut durch. Mindestens zwei Stunden sollten die Kastanien im Wasser bleiben. Das sich die Saponine lösen, seht ihr daran, dass das Wasser milchig wird. Alternativ könnt ihr die Kastanien auch für 20 Minuten bei niedriger Hitze köcheln lassen. Oder die Kastanien über Nacht im Kühlschrank im Wasserglas einweichen lassen. Das könnt ihr machen wie ihr mögt und wie viel Zeit ihr habt.
  5. Durch das Sieb oder ein Baumwolltuch könnt ihr das Wasser nun filtern. Wer mag kann das direkt über dem Waschmittelfach machen oder erst in ein frisches Glas geben und dieses dann im Waschmittelfach entleeren. 
  6. Nun wird ganz normal die Waschmaschine angestellt und die Wäsche gewaschen. Hinterher wird die Wäsche eher geruchsneutral sein. Wer das nicht mag, der kann zum Waschvorgang noch ein paar Tropfen ätherisches Öl hinzu geben. 
 
 
So oder sogar noch milchiger sieht dann das fertige Waschmittel aus. Hier kann man außerdem gut erkennen, wenn das Glas geschüttelt wird, dass es durch die Saponine  zur schaumbildung kommt. 

Kastanienwaschmittel Haltbar machen

Bei frischen Kastanien kann es passieren, dass euch diese relativ schnell weggammeln werden. Um das zu vermeiden könnt ihr nun folgendes tun:

  1.  Ihr viertelt (oder am besten noch kleiner) die frischen Kastanien
  2. Gebt diese nun in einen Mixer etc., dort werden sie zu Pulver/kleinen Brocken
  3. Breitet das Pulver auf einem Blech aus und stellt dieses auf euren Kamin/Heizung
  4. Ist das Pulver nach einigen Tagen vollständig getrocknet, könnt ihr es ganz einfach in ein luftdichtes Glas geben und lagern

 

Bitte beachtet, dass das Pulver normalerweise noch feiner sein sollte. Mein Mixer ist nur einfach sehr alt und hat dafür nicht genügend Power 😀

der vorteil eines solchen pulvers ist außerdem, dass sich die spaonine besser lösen können. anstatt es also mindestens 2 stunden ziehen zu lassen reicht bei dem pulver ca. eine halbe stunde aus und es ist vollkommen einsatzbereit.

Etwas das ich persönlich aber noch sehr wichtig bezüglich des Themas finde ist folgender Beitrag:

https://wastelandrebel.com/de/vergiften-wir-fische-wenn-wir-mit-kastanien-waesche-waschen/

Da wird ganz toll beschrieben was für Risiken Saponine für Fische haben können, weshalb es aber einigermaßen unbedenklich für uns ist, wenn wir mit dem Sud der Kastanien waschen. Vielen Dank an dieser Stelle für die tolle Arbeit! 🙂 

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.